Wie du erkennst ob dein Liebling ins Regenbogenland gehen möchte

Wann darfst du dein Tier gehen lassen?

Der schwierigste Moment als Tierhalter ist wohl der Zeitpunkt an dem es akut wird, drüber nachzudenken, ob du deinen Liebling gehen lassend darfst.

  • Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen?
  • Was tun, wenn der Tierarzt sagt, die beste Lösung ist die Er-lösung?
  • Was ist, wenn du noch nicht loslassen kannst? Du noch nicht bereit bist?
  • Und wenn du überhaupt nicht weisst, was dein Tier möchte?

Egal, wofür du dich entscheidest, ist es nicht so, dass es immer einen bitteren Nachgeschmack gibt? Einen kleinen Rest Schuldgefühl? Ohnmacht oder Wut?

Zurück bleiben die Fragen:

  • Hab ich richtig gehandelt?
  • Hatte mein Tier Schmerzen?
  • Wollte mein Tier tatsächlich gehen?
  • War es noch zu früh? Oder gar vielleicht zu spät?
  • Hätte ich noch etwas tun können? ( Andere Medikamente, 2. Meinung von einem Tierarzt, Homöopathie, mehr beim Tier sein, etc.)

Solche und andere Fragen können uns quälen und nicht zu Ruhe kommen lassen. Das spüren allerdings unsere Regenbogen-Tiere auch.

  • Aber was wäre, wenn du spüren könntest, wann dein Tier bereit ist zu gehen?
  • Wenn du es fragen könntest, was es möchte?
  • Wenn du ihm die Entscheidung überlassen könntest, im Vertrauen darauf, dass es selbst weiss, wann der richtige Zeitpunkt da ist?

Hier möchte ich dir einen kleinen Wegweiser zeigen, mit dem du herausfinden kannst, ob dein Tier sich auf den Weg machen möchte.

Bitte verstehe diese Zeilen als Hinweis. Sie können keine  Diagnose eines Tierarztes oder Tierheilpraktikers ersetzen, diese aber zum Wohle deines Tieres begleiten.

 

Die Sterbephasen:

Aus Sicht des tibetischen Buddhismus löst sich der Körper im Sterbeprozess in seine vier Elemente auf: Erde, Wasser, Feuer, Luft. Die Auflösung dieser Elemente erkennt man an den körperlichen und seelischen Veränderungen. Erst nach Vollendung dieser Phasen können Körper und Seele sich voneinander trennen.

 

Die erste Sterbephase – Beginn des Weges

Dein Tier steht gerade zwischen zwei Welten. Alles an deinem  Tier wirkt nun schwach, die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt, es ruht sich viel aus. Aber es frisst noch und nimmt noch ein wenig am Leben teil. Jeder Tag ist anders. Mal gut, mal weniger gut. Kleine Verstimmungen versuchen wir so gut es geht selbst zu heilen. Manchmal blitzt das Gefühl auf, das geliebte Tier käme zurecht mit der Erkrankung  –  vielleicht schafft es doch noch den Weg zurück ins Leben. Aber immer mehr und mehr kommt dann doch die Gewissheit, dass es bald gehen wird.

Was kannst du tun?

  • Erfülle ihm alle Wünsche. Gebe ihm sein Lieblingsessen. Es darf so viel davon essen, wie es möchte.
  • Verzichte auf Erziehungsmethoden und Massregelungen. Dein Tier hat jetzt alle Freiheiten.
  • Gib deinem Liebling über einen längeren Zeitraum (ca.  4 bis 6 Wochen) 3-mal täglich 5 Globuli der Bachblütenmischung Gorse, Wild Rose und Olive direkt in den Mund, ins Futter oder Trinkwasser.(ohne Alkohol anmischen lassen) Auf den Schlafplatz des Tieres tropfen oder auf die Pfoten/ins Fell einreiben.  Für Vögel und Reptilien kannst du es auch in in einem Zerstäuber oder Blumenspritze vorsichtig in die  Aura sprühen.

 

Die zweite Sterbephase – Rückzug

Dein Tier zieht sich immer öfter zurück, es liegt gerne an seinem Lieblingsplatz oder an einer abgelegenen, geschützten Stelle. Es hört möglicherweise auf zu essen und zu trinken, es wird schwächer und wirkt müde. Aber es kann noch in der Lage sein, aufzustehen und seine Tagesgeschäfte zu erledigen. Nimmt aber immer weniger am Leben teil.  Ein intensiverer Körpergeruch kann auftreten. Meist ist es ein Geruch von  Aceton, der durch den verlangsamten Stoffwechsel und dessen Abfallprodukte entsteht. Bei Vögeln kann man diesen Geruch aus dem Schnabel wahrnehmen. Bitte beachte das dies nur Anhaltspunkte sind und das bei manchen Tieren die Futteraufnahme bis zu letzt stattfinden kann.

Was kannst du tun?

  •  Du kannst deinem Tier weiterhin Bachblüten geben.
  • Arbeite mit der Farbe blau: als Licht mit einer Farblampe, oder als Decken, Tuch.
  • Lege ihm ein Foto von seinem Krafttier auf den Schlaf-oder Lieblingsplatz.
  • Fächere ihm, ca. 30 cm über dem Körper, Agua di Florida in die Aura. (nicht direkt ins Fell geben oder direkt über ihm verfächern, da Alkohol enthalten ist.)
  • Versucht euch über die Tierkommunikatikon auszutauschen. Sprecht über eure Gefühle. Dein Tier wird dich verstehen.

 

Die dritte Sterbephase –  Der Phönix: Ein letztes Aufblühen

Dein Tier scheint es besser zu gehen. Es beginnt wieder, Interesse an der Umgebung zu zeigen, und das wird auch der Punkt sein, an dem du sicherlich wieder Hoffnung schöpfst. Aber das Bild trügt –  leider. Hier handelt es sich um Minuten, Stunden aber es kann  auch noch ein Tag sein, dass dieser Zustand anhält. Meine Giulie begann 3 Tage bevor sie ins Regenbogenland flog , wieder mit ihren Freunden  durchs Wohnzimmer zu fliegen, Karotten zu futtern und einfach voll dabei zu sein. Ich hatte so sehr gehofft, dass sie wieder ins Leben zurück finden will.😪

 Alle Körperfunktionen lodern in dieser Phase nochmals auf. Irgendwie sieht es aus als ob Heilung geschehen wäre.  Auch die Schmerzen können jetzt verstärkt auftreten. In dieser Phase kann es sein, dass dein Tier Laute äußert, eventuell sogar schreit, winselt, krampft oder zuckt.

Was kannst du tun?

  • Bitte besprich mit deinem Tierarzt oder Tierheilpraktiker, welche Medikamente , bzw.  homöopathische Mittel oder Bachblüten zum Einsatz kommen können.
  • Im allgemeinen können die Bachblüten Walnut oder Star of Bethlehem gute Wirksamkeit zeigen.

 

Die vierte Sterbephase-  die Ruhe nach dem Sturm

Das schlimmste ist jetzt vorbei.  Alle physischen Funktionen bei deinem 
Tier halten inne, alles kommt zur Ruhe. Es kommt zu einem schwachen Atem mit einer Betonung auf die Ausatmung und einer langen Pause vor dem nächsten
einatmen. Man hat das Gefühl, die Atmung wäre sehr schwer. Manchmal mag man sich die Frage stellen, ob der tierische Liebling überhaupt noch lebt. Der Augenausdruck des Tieres wird verträumt oder ‚leer‘,
Frieden und Ruhe können spürbar sein.
Beschäftige dich mit der Frage, ob dein Tierarzt kommen soll und kläre vorher mit deinem Tier ob die erlösende Spritze von ihm gewollt ist, oder ob es lieber ohne sie gehen möchte.


Was kannst du tun?

  • Weiterhin helfen die Bachblüten, Walnut, Star of Bethlehem oder falls panische Gefühle – vielleicht auch bei dir –  auftreten, die Bachblüten
    Notfallmischung .
  • Du kannst von Aura-Soma den weissen Pomander oder die Quintessenz Serapis Bey in die Aura deines Tieres fächeln.
  • Salbei lässt die Energien klar werden, falls du räuchern möchtest.
  • Wenn du mit Engeln arbeitest, bitte Erzengel Michael herbei.
  • Unterstützen kannst du diese Phase mit der Farbe Grün. Bestrahle dein Tier mit der Farblampe täglich 2-mal 30 Minuten lang. Auch hier kannst du statt der Farblampe eine Decke, ein Tuch oder ein Shirt verwenden. Dein Liebling wird so lange auf dieser Farbe liegen, wie es ihm

 

Die fünfte Sterbephase – Atemverlangsamung/Atemnot

Das Einatmen wird kürzer, das Ausatmen länger, bis es mit einem letzten langen Ausatmen zum Atemstillstand kommt. Westlich medizinisch gesprochen tritt in dieser Phase der klinische Tod ein (Atemstillstand, Herzstillstand, versiegen der Hirnströme). Energetisch betrachtet löst sich das Bewusstsein vom Körper. Häufig hat man den Eindruck, dass der Körper geschrumpft ist und klein erscheint. In der TCM sagt man, das Element Luft geht in den Äther über.  Der letzte Atemzug verebbt, das geliebte Tier hat uns für immer verlassen.

Es bleibt nur, das geliebte Tier vollkommen gehen zu lassen, auch wenn unser Herz dabei zerbricht.

Was kannst du tun?

  • Frage deinen Tierheilpraktiker ob Arsenicum Album in der Potenz C30 , 4-5 Globuli eine Lösung wäre. Dein Tier hat jetzt evtl. eine Schnappatmung, löse die Globulis in Wasse auf und ziehe  die Flüssigkeit in eine Einwegspritze; schiebe die Spritze jetzt vorsichtig ins Maul und lass die Flüssigkeit langsam hineinlaufen. 
  • Du kannst auch, die Globulis vorsichtig ins Maul oder in den Schnabel schieben, sie lösen sich langsam auf. Erstere Methode ist jedoch effektiver. Arsenicum Album nimmt deinem Tier die Angst, die Atmung wird ruhiger.
  • In der Farblichttherapie verwendet man in dieser Phase die Farbe Violett. Immer wieder kannst du mit der Farblampe kurze Farbimpulse senden, oder eine Decke, ein Tuch in dieser Farbe zur Hand nehmen. Unsere Tiere wissen, was ihnen guttut, und sie nehmen diese Hilfen sehr gern an.
  • Alternativ hilft auch der Violette Pomander von Aura Soma, um ihn deinem Tier in die Aura zu fächern. Oder stattdessen Agua die Florida.
  • Wenn es soweit ist: Zünde eine Kerze an.  Bitte Erzengel Michael und Azrael darum, herbeizukommen und  deinen kleinen Liebling gut ins Regebogenland zu begleiten. Rufe auch sein Krafttier, das mit ihm gemeinsam ins Regenbogenland gehen wird.
  • Oder tue, was dir noch einfällt, um dein Tier in Liebe und Frieden gut gehen zu lassen. Ich weiss, dass ist der schwierigste Moment. Sicher würdest du am liebsten weinend aus dem Haus stürmen? Aber um deines Tieres willen, bleib bei ihm. Zeig ihm, dass du es liebst und begleitest und es niemals alleine läßt.  Weinen darfst du natürlich – auch danach.

Anmerkung für Vogelhalter:

Vögel sind im Element Luft zu Hause. Deswegen gehen sie, im Gegensatz zu Säugetieren oder Reptilien, meist komplikationsloser. Eine Sterbehilfe im Sinne der erlösenden Spritze ist bei Vögeln selten notwendig. ( kann aber auch mal eingesetzt werden, in extremen Fällen)  Auch ist das Hinübergehen meist klarer und zügiger, auch wenn der Sterbeprozess schon lange vorher eingetreten ist. Dein Vogel wird sich auf den Boden begeben, wenn soweit ist. Bleib bei ihm. Mit den anderen Schwarmmitgliedern und seinem Partner. Sprich mit ihm oder mach leise Musik an, wenn ihm das zu Lebzeiten immer gefallen haben sollte.


Nach dem Übergang

Das Fortgehen der Seele ist manchmal spürbar.
Daher sollte das Tier an Ort und Stelle oder an einem besonderen aufgebahrt  werden, einen halben Tag oder einen ganzen Tag oder eine Nacht. Es können auch bis zu drei Tagen und Nächten sein.
Als Symbolik kann ein Fenster geöffnet werden, damit die Seele die Freiheit hat, zu gehen .

Zurück gebliebene Tiere sollten ebenfalls Abschied nehmen können.

Sie verstehen mehr und wissen mehr, als wir denken und ihnen zutrauen.
Und so suchen und warten sie danach nicht auf das fehlende, auch von ihnen schmerzlich vermisste Tier.
Und auch uns bleibt ausreichend Zeit, um Abschied zu nehmen, die Situation in Demut, Frieden und Ruhe anzunehmen…

Die letzte Ruhestätte

Viele Menschen wissen nicht, welche Möglichkeiten es gibt, um das Tier zu beerdigen. Wenn du dein Tier nicht im Garten begraben kannst finde eine schöne Ruhe stätte.

Hier kann ich dir folgende Adresse empfehlen:

https://anubis-tierbestattungen.de/

Gehen oder bleiben?  Die systemische Aufstellung mit Heilsteinen gibt einen Einblick

Dies ist ist eine abgewandelte Methode aus der systemischen Aufstellungsarbeit, die du vielleicht unter dem Begriff Familienaufstellungen kennst:

Das Familienstellen ist eine Methode, bei der stellvertretend Personen für die Familienmitglieder des Klienten aufgestellt werden. So können Emotionen und Themen sichtbar gemacht werden. Die Stellvertreter  nehmen verschiedene Rollen ein.  Diese Stellvertreter spüren Emotionen der einzelnen Mitglieder, sodass Muster im Familiensystem erkannt und gelöst  werden können.

Man kann nicht nur Familienmitglieder aufstellen, sondern auch Aspekte. Also Situationen und  Emotionen.  Die systemische Arbeit kann man auch mit Tieren machen – hier nennt es sich dann Tieraufstellung.

Wenn du also herausfinden  möchtest, was sich dein Tier wünscht dann kannst du eine Aufstellung machen

  • Suche einen schönen Stein, der dein Tier repräsentiert. Und zwei Steine für :das Regenbogenland und das Leben.
  • Ordne diese Steine  zu einem Dreieck an. So , dass das Regenbogenland und das Leben vor dir liegen.  (wie auf dem Foto)
  • Nun spüre in den Stein der dein Tier repräsentiert hinhein, in dem du ihn berührst oder einen Finger drauf legst.
  • Du bist jetzt quasi dein Tier und fühlst als dein Tier.
  • Nun spüre hinein: Wohin zieht es dich jetzt als Tier? Fühlst du dich gut, wenn du das Regenbogenland anschaust, oder fühlst du einen Druck/Trauer in dir?
  • Wie fühlst du dich wenn du das Leben betrachtest?
  • Wende dich jetzt den anderen beiden Steinen zu, berührer sie auch,wenn du möchtest und fühle, was in dir für Emotionen aufkommen. Glück, Freude oder Schwere und Druck?
  • Zu welchem Stein fühlst du dich mehr hingezogen, wem wendest du dich lieber  zu?
  • Sollte es der Stein des Regenbogenlandes  sein, der ein weites , gutes Gefühl in dir hervorruft, dann weißt du, dass es an der Zeit ist, sich auf den Weg zu  machen.

Trotzdem darf das in einem für dich passenden Tempo geschehen. Du hast trotzdem noch Zeit.

Wenn du dich mit dem Stein des Lebens besser fühlst, dann ist  deine Antwort „das Leben“. 

Es klingt jetzt alles sehr neu für dich? Glaube mir, es wirkt. In der systemischen Arbeit kannst du nichts mit deinen Wünschen beeinflussen, die Methode ist sehr wirksam und hat ihre eigene Dynamik.

Systemische  Aufstellungsarbeit mit Bodenankern (Zettelmethode)

Eine andere Möglichkeit  heraus zu finden ob dein Tier gehen oder bleiben möchte ist die Aufstellung mit Bodenankern.

  • Nimm einen Zettel, schreibe den Namen deines Tieres darauf und lege ihn auf den Boden vor dich hin.
  • Nimm zusätzlich  zwei Zettel. Schreibe auf den einen Zettel »Regenbogenland« und auf den anderen »Leben«.
  • Drehe die Zettel mit dem Regenbogenland und Leben jetzt um, und mische sie mit geschlossenen Augen oder hinter deinem Rücken, bis du keine Zordnung mehr erkennen kannst.
  • Lege sie dann mit der Schrift nach unten auf den Boden nebeneinander.
  • Ordne sie gegenüber dem Zettel  an, der dein Tier repräsentiert, sodass wieder ein Dreieck entsteht.
  • Bitte nun Erzengel Michael und Uriel herbei. Erzengel  Michael für den Schutz dieser Aufstellung und Uriel für die Klarheit.
  • Rufe auch das Krafttier deines Tieres. Es wird Führung bringen und anleiten.
  • Atme nun ein paar Mal tief ein und aus, und spüre wir du zur Ruhe kommst.
  • Jetzt stelle dich auf den Zettel, der  dein Tier symbolisiert. Fühle dich völlig in die Energie des Tieres ein. Du wirst sofort Emotionen deines Tieres spüren können dir laut oder innerlich die Frage: »Was ist der Wunsch meines Tieres? Wo möchte mein Tier hin? «
  • Wohin zieht es dich jetzt als Tier?  Zu welchem  Zettel möchtest du ?
  • Tritt jetzt auf den ersten Zettel. Wie geht es dir dort? Was fühlst du – körperlich ? Fühlst du dich schwach oder fühlst du dich gut? Stehst du gerade oder verspürst du Druckauf den Schultern,  im Herz oder im  im Bauch? Empfindest du inneren Frieden, Ruhe und Liebe? Oder ist dir übel oder schwindelig?
  • Gehe jetzt vom Zettel runter, und stelle dich dann auf den nächsten. Auf welchem Zettel fühlst du dich besser?
  • Drehe diesen Zettel nun um und schaue dir die Antwort an. Versuche, deine Wahl für dich anzunehmen und dich damit
  • Diese Möglichkeit gibt dir nochmal das Gefühl, den Körper und die Seele wahrzunehmen. Sie wirkt sehr gut.

Leben oder Regenbogenland? Das Pendel kann Auskunft geben.

Wenn du mit dem Pendel vetraut bist, kannst du auch mit dem Heilpendel testen.  Falls nicht, hab ich hier eine kurze Anleitung für dich: Eiche dein Pendel, damit du weisst, welche Richtung für Ja und welche für Nein steht. Dies kannst du tun, indem du es einfach fragst. Oder wenn du eine Pendeltafel daheim hast, kannst du über diese Pendeltafel testen.

Frage dein Pendel: Was bedeutet ein JA?  Und schaue, in welche Richtung es pendelt. Oder frage es: Was bedeutet ein NEIN? Vielleicht ist eine Rechtsdrehung ein JA? Möglicherweise aber auch eine Linksdrehung ein Nein? Für was steht es wenn es auf und ab pendelt?

Du kannst wieder zwei Zetttel nehmen und Regenbogenland auf den einen und Leben auf den anderen schreiben. Dann halte das Pendel über beide Zettel und schau wo es „JA“ und wo es „Nein“ sagt.

Bitte verzichte auf die Arbeit mit dem Pendel wenn du müde, traurig, ängstlich oder schlecht gelaunt bist. Hier kann dann das Ergebnis verwässert und das Pendel beeinflusst werden.

Ich wünsche dir….

…das dieser Beitrag dir hilft, deine Angst vor dem schwierigsten Erlebnis, etwas zu lindern. Du brauchst keine Bedenken haben, ob du etwas falsch oder richtig machst. Dein Tier wird es dir zeigen, was es sich wünscht.

Ich wünsche dir und deinem  Tier ganz viel Kraft für diesen einen Moment. Denke immer daran: die Liebe bleibt für immer.

Wenn du Hilfe brauchst für die Zeit danach findest du sie in meinem Blog:  https://seelengefaehrten-tierheilung.de/wie-du-mit-der-trauer-um-dein-regebogentier-umgehen-kannst/

Oder:  https://seelengefaehrten-tierheilung.de/weshalb-wir-unsere-haustiere-so-sehr-vermissen-und-der-verlust-uns-so-weh-tut/

Bei Fragen kannst du mich gerne kontaktieren unter:

www.seelengefaehrten-tiereilung.de

https://www.facebook.com/seelengefaehrten.tierheilung/?modal=admin_todo_tour

2 Kommentare zu „Wie du erkennst ob dein Liebling ins Regenbogenland gehen möchte“

  1. Pingback: Weshalb wir unsere Haustiere so sehr vermissen und der Verlust uns so weh tut. - Daniela Grätz

  2. Pingback: Wie du mit der Trauer um dein RegebogenTier umgehen kannst - Daniela Grätz

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.