Daniela Graetz

Menü

Tierheilung für dein Pferd

 
 

Dein Tier ist dein Seelengefährte.

Sicher möchtest du auch dein Tier verstehen, seine Bedürfnisse und Verhaltensweisen erkennen? Damit eure Bindung immer liebevoll und intensiv ist? Und warscheinlich möchtest du deinem Tier auch helfen, ganz besonders, wenn es krank ist oder Verhaltensweisen aufzeigt, die ungesund sind.  Du liebst dein Tier und möchtest nicht, dass es leidet? Möglicherweise freust du dich auch über Tipps und neue Wege, die du mit deinem Tier gehen kannst, um es zu unterstützen?

 DEIN  Tier ist DEIN Seelengefährte. Ihr beide habt die Möglichkeit, euch miteinander zu entwickeln und voneinander zu lernen. Dein Tier kann dein größter Lehrer und dein größter Spiegel sein.

Gibt es Missverständnisse zwischen dir und deinem Tier?  Bist du konfrontiert mit:

  • ungeklärten Verhaltensauffälligkeiten,
  • Traumata die dein Tier erlebt hat oder die ihr vielleicht sogar gemeinsam erlebt habt?
  • Chronischen Erkankungen
  • Oder auch aktuen Erkrankungen und möchtest dein Tier nicht nur schulmedizinisch-symptomorientiert behandeln lassen, sondern auch die Ursache der Erkankung entdecken, damit die Seele heilen kann und dein Tier diese Krankheit nicht mehr bekommt?

Wir gehen der Sache auf den Grund und erarbeiten Lösungen.

Hier geht es nicht nur um Pferde sondern eben auch um Rinder, Alpakas, Lamas , Schafe und  Ziegen.

Diese Tiere werden oft als Therapietiere zu einem ganz wertvollen Begleiter. Sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene. Sie sind feinfühlig und sehr sozial, was ihnen als Herdentiere besonders leicht fällt.  Aber auch sie müssen so manches Leid ertragen. Sei es ein Sattel, der drückt, oder der Stress als Rennpferd verschliessen zu werden. Als Schaf gewaltsam zur Schur gebracht werden, oder als Lama, dass einfach panische Angst vor Klauenpflege hat. Und auch mit Stall, Wiese oder Herdenkollegen kann es Probleme geben. Um nur einen Bruchteil der Möglickeiten zu nennen. Und natürlich stehen irgendwann das Wort Todesangst und Schlachter im Raum. Sei es, weil das Tier nicht mehr „funktionstauglich“ ist (Pferde, Lamas, Esel) oder weil sie gar „nur als Nutztiere“ angesehen werden. (Schafe, Rinder, Ziegen.)

Aber das muss nicht sein.  Auch ihre Seelchen möchten Liebe, Vertrauen und Wohlergehen erfahren.  Denn dies ist die beste Voraussetzung für ein glückliches, langes  UND vor allem gesundes Leben.

Wie kann ich dir und deinem Tier helfen?

Wir können die Ursachen für seelische und körperliche Dysbalance erforschen und Lösungswege erarbeiten, bzw. wenn es nötig ist,  deinem Tier  im Sinne der Sterbebegleitung die letzten Tage so angenehem wie möglich machen. Wir finden Wege, die für dich, dein Tier und auch seine Artgenossen hilfreich sind. Wichtig ist, dass körperliche Erkankungen ausgeschlossen werden. Denn manche körperliche Erkrankungen können tatsächlich auch zu Verhaltensstörungen führen.

Was bewirkt Tierheilung oder Coaching?

  • Du erhälst neue Erkenntnisse über eure Beziehung, so wie du sie vielleicht vorher noch gar nicht erlebt hast
  • Deine Wahrnehmung für dein Tier intensiviert sich
  • Du spürst noch mehr Liebe zu deinem Tier und „fühlst“, was es wirklich will, welche Bedürfnisse es hat
  • Du lernst mehr über deine eigenen Gefühle, wie z.B. Ängste, Ohnmacht oder Trauer, die dein Tier betreffen
  • Du erlernst den Umgang mit diesen und wie du dich dauerhaft vom Stress befreien  kannst
  • Dein Alltag ist zu hektisch und dir fehlt manchmal die Zeit, dich ausgiebig mit deinem Tier zu beschäftigen, so wie es dein Tier es eigentlich verdient hätte?  Wir erarbeiten Möglichkeiten für dich: raus  aus dem Stress – rein in die Entspannung = mehr Zeit für dich und dein Tier
  • Du bekommst Möglichkeiten an die Hand  mit denen du dein  Tier selbst unterstützen kannst (z.B. mit Tierkommunikation oder Naturheilkunde)
  • Du erfährst, wie dein Tier auf der seelischen und körperlichen Ebene unterstützt werden kann

Du bist nicht sicher, ob eine Einzelsession oder ein Vorteilspaket das richtige für dich sind?  Oder du möchtest mich und meine Arbeit erstmal kennenlernen?

Scroll to Top