Daniela Graetz

Menü

daniela

Die Wiesenapotheke – Teil 9 : Ringelblume

Ringelblume (Caledula officialis) Die Ringelblume ist eine große Heilerin der Wiesenapotheke für unsere Tiere. Da die Ringelblume  keine Wildpflanze ist, muss sie im eigenen Garten angbeaut werden. Sie ist recht anspruchslos und sät sich immer wieder selbst aus. Schon Hildegard von Bingen empfhal die Ringelblume bei Verdauungsstörungen und äusserlich bei eiternden Wunden . Bei Kaninchen …

Die Wiesenapotheke – Teil 9 : Ringelblume Weiterlesen »

Litha – Sommersonnenwende-Rituale für dich und dein Tier

Der Begriff „Litha“ ist die keltische Bezeichnung für das „Mittsommerfest“ und bedeutet im modernen Sprachgebrauch „Licht“. Im keltischen Jahreskreis steht das Litha Fest dem Julfest gegenüber. Jul zur Wintersonnenwende, am 21.12., steht für die Rückkehr des Lichts, während Litha die volle Entfaltung der Sonnenkraft am längsten Tag des Jahres symbolisiert. Die gälische Bezeichnung für Litha …

Litha – Sommersonnenwende-Rituale für dich und dein Tier Weiterlesen »

Papageien und Sittiche im heißen Sommer

Hitze und die gefiederten Lieblinge Wellensittiche, Papageien, Kanarienvögel – sie alle leben eigentlich in  Ländern in denen große Hitze vorherrscht und sind diese eigentlich  auch gewohnt. Dennoch sind unsere Papageien und Sittiche  in Deutschland geboren und somit kann auch ihnen  die Hitze in Deutschland Probleme bereiten. Vor allem Stauwärme in zu warmen Räumen ist für …

Papageien und Sittiche im heißen Sommer Weiterlesen »

Die Wiesenapotheke – Teil 8: Pfefferminze

Blogreihe Teil  7 – Die  Wiesenapotheke Pfefferminze (Mentha piperta) Die Pfefferminze gehört zu den kühlenden  und erfrischenden Kräutern, die im Sommer für etwas Abkühlung  bei unseren Tieren, sorgen kann. Ihre ätherischen Öle wirken krampflösend bei Beschwerden im Magen und Darmbereich. Auch ihre bakterielle  desinfizierende und beruhigende Wirkung darf nicht vergessen werden.  Bei chronischem Schnupfen bei …

Die Wiesenapotheke – Teil 8: Pfefferminze Weiterlesen »

Die Wiesenapotheke – Teil 7: Goldrute

Blogreihe Teil  7 – Die  Wiesenapotheke Golrute (Solidago Virgaurea) Solidago ist quasi der Bestseller bei Blasen u. Nierenerkrankungen. Sie wirkt entkrampfend, schmerzllindernd, bekämpft Bakterien, hemmt die Entzündung und spült die Erreger aus. Der Korbblütler wird ca, 80-120. Cm groß und kommt überwiegend  an Waldrändern, abgeholzten Waldspielplätzen und Wiesenhängen vor. Mittlerweise wurde unsere heimische Goldrute fast …

Die Wiesenapotheke – Teil 7: Goldrute Weiterlesen »

Beltane – Rituale für dich und dein Tier

In der letzten Aprilnacht findet eines der schönsten Jahreskreisfeste statt, das keltische Beltane. Hierzulande eng verbunden mit der allseits bekannten Walpurgisnacht. ( nach der Äbtissin Walburga benannt) Es ist die Nacht der Hexen, der Druiden und der Beginn des Sommers. Also eine Rückverbindung mit der Natur. ( Sehr wichtig in unserer schnelllebigen, technologisierten Welt. ) …

Beltane – Rituale für dich und dein Tier Weiterlesen »

Die Wiesenapotheke – Teil 6: Brennessel

Blogreihe Teil 6 – Die Wiesenapotheke Brennessel  ( Urtica urens) Die Brennessel – kaum hört man ihren Namen, spürt man förmlich  dieses unangenehme Brennen auf der Haut. Allseits eher unbeliebt, gehört das Pflänzchen, mit den brennenden Eigenschaften, aber zu einer der bekanntesten und wirksamsten Heilpflanzen unserer Wiesenapotheke. Diese Heilpflanze ist äusserst reich an Vitaminen:   C, …

Die Wiesenapotheke – Teil 6: Brennessel Weiterlesen »

Die Wiesenapotheke – Teil 5: Wiesenbärenklau

Blogreihe Teil 5 – Die Wiesenapotheke Wiesenbärenklau ( Heraclelum sphondylium) Der Wiesenbärenklau ist ein weiterer Heiler der Wiesenapotheke und entfaltet seine Heilkraft für dein Tier, wenn du ihn als Heilmittel in deine Hausapotheke aufnimmst. Der junge Wiesenbärenklau dient Wild- und Haustieren als Futter. Die Blätter des Wiesenbärenklaus ähneln einer Bärentatze. Die Doldenpflanze wird ca. 60 …

Die Wiesenapotheke – Teil 5: Wiesenbärenklau Weiterlesen »

Die Wiesenapotheke – Teil 4: Giersch

Blogreihe Teil 4 – Die Wiesenapotheke Giersch  (Aegopodium podagraria) Giersch, ein weiterer kleine Zauberer der Wiesenapotheke. Ähnlich unbeliebt wie der Löwenzahn bei Gärtnern, Landwirten und Kurzhaar-Rasenfreunden ist der Giersch. Leider wird er wie sein Bruder Löwenzahn oftmals als Unkraut beschimpft und der Mensch versucht ihn mit aller Macht loswerden. Dabei hat dieses Pflänzchen ganz erstaunliche …

Die Wiesenapotheke – Teil 4: Giersch Weiterlesen »

Die Wiesenapotheke Teil 3: Gänseblümchen

Blogreihe Teil 3 – Die Wiesenapotheke Gänseblümchen (Bellis perennis) Blumenkränze in den Haaren oder das Orakel : er liebt mich, er liebt mich nicht. Wer kennt  es nicht, das Gänseblümchen?  Die kleine niedliche Blume, der Wiesenapotheke, die trotz der kampfbereiten Rasenmäher,  immer wieder nachwächst?  😊 Als Kind habe ich sie geliebt, sie war meine Lieblingsblume. …

Die Wiesenapotheke Teil 3: Gänseblümchen Weiterlesen »

Scroll to Top